Archäologen erforschen das Leben der Menschen in vergangenen Epochen. Über die Geschichte der Menschen existieren zahlreiche Aufzeichnungen. Archive sind gefüllt mit mittelalterlichen Urkunden, antiken Schriftrollen oder Tagebüchern napoleonischer Offiziere. Doch sehr oft haben wir keine schriftlichen Hinterlassenschaften. Die Menschen der Steinzeit und die Kelten in unserer Gegend haben keine Bücher hinterlassen. Selbst im Mittelalter wurde fast ausschließlich nur in Klöstern geschrieben. Um dennoch unsere Geschichte erforschen zu können, untersuchen Archäologen eine Vielzahl anderer Hinterlassenschaften unserer Vorfahren, zum Beispiel antike Bauwerke, römische Grabsteine, awarische Schwerter, steinzeitliche Felsritzungen oder eisenzeitlichen Schmuck. Die meisten dieser Objekte liegen heute unter der Erde verborgen. Daher ist die wichtigste Aufgabe der Archäologen, diese mittels fachmännischen Grabungen ans Tageslicht zu bringen und für die Nachwelt zu erhalten.